News

Bleiben Sie mit der FDP Oberhofen auf dem Laufenden. News immer aktuell und schnell online verfügbar.

Aktuelle Informationen

FDP-Blitzlicht 1/2021

Sehr geehrte Politik-Interessierte aus Oberhofen und Umgebung. Unter dem Titel «Blitzlicht» greift die FDP-Oberhofen regelmässig Themen auf und kommentiert diese. Das «Blitzlicht» beleuchtet Dinge ohne Anspruch auf Vollständigkeit und soll zum Nachdenken anregen. In dieser Ausgabe «Blitzlicht 4/2021» äussern wir uns zu anstehenden politischen Fragestellungen in Oberhofen.


Politisches Engagement ist sinnvoll

Die FDP hatte noch nie so einen aktiven Wahlkampf geführt wie bei den Gemeinderatswahlen 2020. Wir waren physisch im Dorf präsent, diskutierten mit interessierten Personen und waren auch auf Plakaten im Dorf zu sehen. Die FDP hat das beste Ergebnis aller Parteien erzielt. Für diese tolle Unterstützung danken wir Ihnen, liebe Oberhofnerinnen und Oberhofner und unseren Sponsoren ganz herzlich.

Die FDP hat mit 1'421 das stärkste Parteiergebnis in Oberhofen erzielt. Sie gewinnt zusätzlich einen Gemeinderatssitz. Sie ist für die nächste Legislatur mit den beiden Persönlichkeiten Beat von Känel (bisher) und Stefan Stadler (neu) im Gemeinderat vertreten.

Erwähnenswert ist sicher, dass Stefan Stadler mit 522 Stimmen auf Anhieb das zweitbeste Ergebnis aller Kandidierenden erreicht hat. Bravo. 

Wechsel im Ressort Finanzen
Seit acht Jahren Finanzen führte Beat von Känel das Ressort Finanzen. Mit der Wahl des Finanzspezialisten Edwin Rothenbühler in den Gemeinderat stellte sich nun die Frage, wer in Zukunft das Ressort Finanzen übernimmt. Beat von Känel hat sich entschieden, das Ressort Finanzen für seine dritte und letzte Amtsdauer abzugeben. Er übernimmt neu das Ressort Soziales. Mit diesem Schritt macht er den Weg frei für einen Wechsel im Ressort Finanzen.

bvk.png
Beat von Känel (bisher)

sstadler.png
Stefan Stadler (neu) 

Was soll sich in Oberhofen im Jahr 2021 ändern?
Die FDP hat im Wahlkampf klare Positionen vertreten und diese auch in einem Flyer und auf ihrer FDP-Homepage festgehalten. Die anstehenden Herausforderungen werden wir nur meistern können, wenn es gelingt, den «Draht zur Bevölkerung» wiederzufinden Dazu gehört nebst einer transparenten Informationspolitik der Gemeinde, auch der rechtzeitige Einbezug der Bevölkerung.

Nur so kann in Zukunft verhindert werden, dass scheinbar unbestrittene Geschäfte wie in der Vergangenheit zum Beispiel das Verkehrskonzept Schneckenbühl-/ Sonnenbühltrasse, an der Urne abgelehnt wird. Die Bevölkerung akzeptiert es nur selten, dass sie nicht angehört wird oder sich äussern kann. Ein kurzfristig auf den Abstimmungstermin präsentiertes fix fertiges Verkehrskonzept konnte nicht überzeugen. Die Verkehrsströme konnten kaum verbessert werden und die sogenannte Verkehrssanierung hätte den Steuerzahler CHF 700'000.- gekostet. Der Antrag war schlichtweg zu teuer und nicht zielführend (Aufwand/Ertrag). Nur wenn sich die Verantwortlichen die Mühe machen herausgefunden warum die Sanierung abgelehnt wurde, wird es möglich sein, dass 2021 ein neuer Anlauf vor dem Stimmvolk eine Chance hat. 

Gemeindeversammlungen müssen wieder attraktiver werden
Die Teilnahme an einer Gemeindeversammlung gehört nicht zu den obersten Prioritäten unserer Stimmbevölkerung. Das wissen wir.

An was liegt das? Ist es der späte Sitzungsbeginn? Die FDP hatte einmal beantragt, dass die Sitzungen nicht nach 19.00 Uhr beginnen sollen. Ist es der manchmal «raue» Umgang unter den Sitzungsteilnehmenden an der Gemeindeversammlung? Sind es die teilweise endlosen Voten und die dadurch zu lange Sitzungsdauer? Ist es die Tatsache, dass man sich als Bürger vor der Sitzung informiert und vorbereitet und dann an der Gemeindeversammlung die Geschäfte auf eine Art und Weise präsentiert werden, als ob man noch nie etwas davon gehört hätte? Werden die heutigen Mittel der Digitalisierung wirklich so eingesetzt, dass interessierte Bürgerinnen und Bürger angesprochen werden? Ist der Grund, dass am Ende der Versammlung kaum Gespräche mehr stattfinden, weil ein Grossteil die Halle sofort verlässt? Ist es vielleicht die Tatsache, dass man weder Getränke noch kleine Snacks konsumieren kann? Oder interessieren sich einfach immer weniger Einwohner für Gemeindeversammlungen?
 

Anpassungen an der Organisation und am Ablauf der Gemeindeversammlung könnten zur Attraktivität des Anlasses beitragen. Warten wir die nächste Versammlung ab.

FDP Oberhofen

Kurt Zuppinger
Co-Präsident

FDP Oberhofen gratuliert zu vier Kommissionsplätzen

Lieber Manuel, Marco, Max und Michel 

Herzliche Gratulation zu eurer Wahl. Bravo.
 
Die „FDP-Familie“ bedankt sich noch einmal für eure Bereitschaft, euch in wichtigen Kommissionen unserer Gemeinde zu engagieren und gratuliert euch zur Wahl.
 
Wir sind sehr stolz, dass wir mit euch über vier Persönlichkeiten verfügen, die ihre Freizeit zugunsten der Oberhofner Bevölkerung einsetzen. Wir werden euch mit unseren Mitteln dabei gerne unterstützen.
 
Für die nächste Legislatur 2021-2024 sind dies:
 
Finanzkommission:
Manuel Honegger (bisher)
Michel Plumez (neu)
 
Baukommission:
Max Bühler (neu)
Marco Weixelbaumer (neu)
 
Die FDP-Oberhofen wünscht euch viel Erfüllung bei der Ausübung dieser wichtigen Aufgabe.
 
Beste Grüsse und gute Gesundheit.
 
Im Namen des Vorstands
 
Kurt Zuppinger / Simon Brunner
Co-Präsident   / Finanzen und Administration

Gemeinderatswahlen 2020 - FDP Oberhofen gewinnt einen weiteren Sitz

Am 25. Oktober 2020 hat Oberhofen den Gemeinderat für die Amtsperiode vom 1. Januar 2021 bis 31. Dezember 2024 gewählt.

Die FDP konnte zulegen und gewann einen zweiten Gemeinderatssitz. Stefan Stadler, ein 50-jähriger dipl. Architekt mit Bauverwaltungserfahrung holte auf Anhieb das zweitbeste Ergebnis.
Ebenfalls vom Souverän bestätigt wurde Beat von Känel, der bisherige Gemeinderat Finanzen.

Die FDP gewinnt damit einen zusätzlichen Sitz und wird in der kommenden Legislatur mit zwei Gemeinderäten im Oberhofner Gemeinderat mitarbeiten.

Beat von Känel 

Beat von Känel

stefan stadler

Stefan Stadler

Schnappschüsse des Wahlkampfs

 Die FDP Oberhofen war am 10.10.2020 anlässlich des Wahlkampfs für die Gemeinderatswahlen 2020 im Dorf präsent. Gerne präsentieren wir ein paar Impressionen davon:

Foto Stand FDP 

Anlass Dorf 3

Anlass Dorf 2

Anlass Dorf 1